TV-Tipp: Das Fethullah Gülen-Netzwerk

Der lange Arm des ImamDie Autoren Cornelia Uebel und Yüksel Ugurlu haben für die WDR-Sendung „die story“ hinter die Kulissen des Netzwerks von Fethullah Gülen geblickt. Sie trafen begeisterte Anhänger des Predigers und Manager, die Gülens Bildungsideale in Deutschland mit Eifer umsetzen.

Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen
Ein Film von Yüksel Ugurlu und Cornelia Uebel

WDR – die story – 15. April 2013 – 22:00 bis 22:45 Uhr

Seine Anhänger finden sich auch in deutschen Firmen, Verlagen und TV-Stationen, es gibt ihm nahestehende Unternehmerverbände und Verbindungen in die türkische Politik: Der türkische Prediger Fethullah Gülen arbeitet erfolgreich an seinem Ruf als großer islamischer „Reformator“ – weltweit. (Anmerkung: Ich berichtete bereits ausführlich über das Netzwerk von Fethullah Gülen)

In mehr als 140 Ländern soll seine Bewegung inzwischen Schulen gegründet haben. Zwei Dutzend sollen es allein in Deutschland sein. Hinzu kommen etwa 150 Nachhilfezentren. Die Bewegung ist in den deutsch-türkischen Gemeinden zu einer wichtigen Kraft geworden – nahezu unbemerkt vom Rest der Gesellschaft.

Aber wofür steht die Bewegung genau?

Gülen selbst ist vor 13 Jahren in die USA übersiedelt – aus gesundheitlichen Gründen, wie er sagt. die story macht sich auf nach Pennsylvania, um Gülen persönlich zu treffen – und am Ende ist es nur noch eine einzige Tür, die „die story“-Autoren von dem umstrittenen Prediger trennt.

Quelle: die story

Share