2 TV-Tipps für den Donnerstagabend

2 TV-Tipps für den DonnerstagabendAm gleichen Abend und hintereinander strahlt der WDR zwei sehenswerte Reportagen aus: Bei FrauTV wird das Projekt „HEROES“ vorgestellt, welches sich gegen Unterdrückung im Namen der Ehre einsetzt. Im Anschluss geht es bei „Menschen hautnah“ um selbsternannte Richter – Die Schattenjustiz bei Muslimen in Deutschland.

FrauTV: Heroes – Vorbilder für Gleichberechtigung
Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre – auch in Köln gibt es seit Kurzem das Projekt „Heroes“. Junge Männer aus Zuwandererfamilien zwischen 16 und 22 Jahren werden sich ein Jahr lang mit Themen wie Gleichberechtigung, Menschenrechte und Rassismus auseinandersetzen. Sie erhalten ein intensives Training, lernen neue Verhaltensweisen unter anderem durch Rollenspiele. Sie sollen neue „Vorbilder“ – Heroes – werden. Auf diese Weise sollen patriarchale Traditionen, falsch verstandene Ehrvorstellung, Zwangsheirat sowie Gewalt und Frauenunterdrückung bekämpft werden.

WDR | FrauTV |  20. Juni 2013 | 22.00 – 22.30 Uhr

Menschen hautnah: Selbsternannte Richter
Schattenjustiz bei Muslimen in Deutschland

Muslimische „Friedensrichter“ tragen keine Robe und haben keine juristische Ausbildung. Dennoch sind sie Schlüsselfiguren einer Paralleljustiz, die das deutsche Rechtssystem partiell zunehmend aushebelt. So sehen es inzwischen viele Richter, Staatsanwälte und Polizisten. Die Friedensrichter werden von Landsleuten gerufen, wenn die Beteiligten nach einer Auseinandersetzung oder Schlägerei Vermittlungsgespräche oder einen Schuldspruch brauchen. Oft ziehen in der Folge einer Schlichtung dann Zeugen oder Opfer ihre Aussage vor dem deutschen Gericht zurück oder bagatellisieren sie – denn man hat sich ja schon geeinigt.

WDR | Menschen hautnah |  20. Juni 2013 | 22.30 – 23.15 Uhr

Lesehinweis:
“Der Einfluss der Schariarichter ist umfassend” – Interview mit Serap Cileli

Share